Datenschutzhinweise

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten hat für die PBIT Systeme GmbH & Co. KG einen hohen Stellenwert. Über die Art, den Umfang und den Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Nutzung dieser Website informieren wir Sie hiermit gerne.

Namen und Kontaktdaten

Verantwortlich für die Datenverarbeitung (nach Art. 4 Nr. 7 DSGVO):

PBIT Systeme GmbH & Co. KG
Karl-Liebknecht-Str. 33
D-03046 Cottbus

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten (gemäß Art. 37 DSGVO):
Telefon: +49 (0) 355 35553 358

Mail: datenschutz@pbit-systeme.de

Welche Daten werden erfasst/ bearbeitet?

Datenspeicherung und -verarbeitung bei Kontaktaufnahme und Auftragsabwicklung

Ihre Daten werden dadurch erhoben, dass Sie uns diese freiwillig mitteilen.

Dies erfolgt z. B. per Email oder durch die Nutzung des Onlineformulars auf unserer Webseite. Hierbei erfassen wir Name, Vorname, Emailadresse, optional: Adresse und Telefonnummer. Die Speicherung und Bearbeitung erfolgt zum Zweck der Korrespondenz und ggfs. der Angebots- und Auftragsabwicklung.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Beim Besuch der Website

Weitere Daten werden automatisch beim Besuch der Website durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem technische Daten (z.B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch auf Basis von Artikel 6 Abs. 1 lit. f DSGVO ausschließlich für Zwecke der Datensicherheit, insbesondere zur Abwehr von Angriffsversuchen auf unsere Systeme. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen findet nicht statt.

Wir verarbeiten Ihre Daten nur solange, wie diese für den jeweiligen Verarbeitungszweck a) oder b) erforderlich sind.

Verarbeitung und Weitergabe von Daten

Eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erfolgt durch die PBIT Systeme & Co. KG ausschließlich in Deutschland.

Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt. Eine Weitergabe von Daten an Dritte erfolgt nur, soweit dies für die Erbringung vereinbarter Leistungen oder zur Durchsetzung von Ansprüchen zwingend erforderlich ist oder wenn eine gesetzliche Verpflichtung hierzu besteht.

Die Weitergabe an Dritte erfolgt nur, wenn:

  1. Sie Ihre nach 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  2. die Weitergabe nach 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,
  3. für den Fall, dass für die Weitergabe nach 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie
  4. dies gesetzlich zulässig und nach 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

Rechte der betroffenen Personen

Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung

Jede betroffene Person hat

  1. neben dieser allgemeinen und der ergänzenden Informationen zur Verarbeitungstätigkeit nach Art. 15 DSGVO einen individuellen Auskunftsanspruch über ihre, durch die Verantwortlichen, verarbeiteten personenbezogenen Daten, insb. über deren Inhalt sowie individuelle Angaben zu den Punkten 2 bis 8 dieser allg. Information,
  2. nach Art. 16 DSGVO das Recht, von der Verantwortlichen, die Berichtigung von unrichtigen oder die Ergänzung von unvollständigen personenbezogenen Daten zu verlangen,
  3. den Anspruch, die Verantwortlichen, zur Löschung der betreffenden personenbezogenen Daten nach Art. 17 DSGVO aufzufordern und
  4. unter den Voraussetzungen des Art. 18 DSGVO das Recht, die Einschränkung der Datenverarbeitung zu fordern.
  5. das Recht nach Art. 20 DSGVO, Ihre personenbezogenen, uns bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen.
  6. gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO das Recht, sofern die Verarbeitung von personenbezogenen Daten auf der Einwilligung der betroffenen Person beruht, diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Die betroffene Person wird mit der Einwilligung über das Widerrufsrecht informiert.
  7. gemäß 77 DSGVO das Recht, sich über Verletzungen des Datenschutzrechts bei einer verantwortlichen Behörde/ Stelle (z.B.: Landesdatenschutzbeauftragte/r) zu beschweren.

Benachrichtigung bei Verletzung des Datenschutzes

Bei Verletzung des Datenschutzes erfolgt durch die Verantwortlichen eine Meldung an die zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde.

Widerspruch

Die betroffene Person kann aus Gründen einer besonderen Situation der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zur Aufgabenerfüllung nach Art. 6 (1) Buchstabe e DSGVO widersprechen, sofern die Verantwortliche keine schutzwürdigen Gründe für eine weitere Verarbeitung nachweisen kann.

Einbeziehung, Gültigkeit und Aktualität der Datenschutzerklärung

Mit der Nutzung unserer Webseite willigen Sie in die vorab beschriebene Datenverwendung ein. Die Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und datiert vom 10.08.2018.

Durch die Weiterentwicklung unserer Webseite oder die Implementierung neuer Technologien sowie aufgrund geänderter gesetzlicher bzw. behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die PBIT Systeme GmbH & Co. KG behält sich vor, die Datenschutzerklärung jederzeit mit sofortiger Wirkung für die Zukunft zu ändern. Wir empfehlen Ihnen, sich die aktuelle Datenschutzerklärung von Zeit zu Zeit erneut durchzulesen.